logobs.gif

BASALE STIMULATION® & KLANGTHERAPIE

am Bodensee

Basale Stimulation ist ein Konzept.

Ein Konzept bedeutet ein klar umrissener Plan, ein Programm für ein Vorhaben.

Das Vorhaben ist, die Lebensqualität von Menschen mit schweren Beeinträchtigungen zu verbessern.

Dieser Aufgabe nahm sich Mitte der 70er Jahre Prof. Dr. Andreas Fröhlich an. Er entwickelte in der Arbeit mit schwerstbehinderten Kindern Angebote, die ihre Wahrnehmung, Kommunikation und Bewegung auf ganzheitliche Weise und körperbezogen unterstützen und fördern können.

Das sonderpädagogische Förderkonzept Basale Stimulation schafft über das Angebot voraussetzungsloser Wahrnehmungserfahrung die Entwicklungsgrundlage für eine elementare Kommunikation und damit für eine materielle Bildung von Menschen mit schweren Behinderungen. Die mit diesem Förderkonzept verbundene Achtung der Lebens- und Selbstbestimmungsrechte ermöglicht die Wahrnehmung des Rechtes auf Kontakt mit Personen und mit der Umwelt als Voraussetzung des Rechtes auf Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.

Mit einfachsten Mitteln werden somatische, vibratorische oder vestibuläre Angebote gemacht mit dem Ziel, hier eine dialogische Begegnung zu gestalten. 

Auch werden auditive, visuelle, olfaktorische und gustatorische Angebote gemacht. Der Raum gestaltet sich an den Bedürfnissen und Möglichkeiten der Klienten orientiert.

Sinnliche und sinn-volle Erfahrungen mit Personen und der Umwelt werden so gestaltet, dass sie auch mit Sinn erfüllt erlebt werden können.

Ein basaler Bildungsimpuls kann sinnbildlich vom Begreifen (mit dem Tastsinn) zum Begreifen (kognitiv) führen.

Basale Stimulation stellt keine Bedingungen an die betroffenen Menschen. Sie ermöglicht, in unmittelbarer körperliche Nähe Stabilität und Sicherheit zu erfahren, auch ohne Worte kommunizieren zu können und aus dem heraus den Bewegungsspielraum im Leben zu erweitern.

Das Konzept wendet sich an Menschen aller Lebensphasen, Altergruppen und Äthnien:

  • Von schwerer und mehrfacher Behinderung betroffe Menschen

  • Menschen mit Wahrnehmungsveränderungen

  • Aktivitätsbeeinträchtigte und immobile Menschen

  • Komatöse Menschen, Menschen mit demenziellen und allen weiteren schweren Erkrankungen

  • In kritischen Lebenslagen befindliche und zu selbstverletzendem Verhalten tendierende Menschen

  • Menschen im sterben/Palliativpflege

Lesetip:

"Was ist Basale Stimulation?" von Paul Mohr auf www.basale-stimulation.de

Basale Stimulation.jpg

​© 2018 BASALE STIMULATION® & KLANGTHERAPIE am Bodensee, T. Tönjes

D - 88633 Heiligenberg   t.toenjes@yahoo.co.uk